Leser-Reporter des Monats

04. Januar 2018 11:46; Akt: 04.01.2018 11:46 Print

Kung-Fu-Busfahrer macht Leser 500 Franken reicher

Auch im Dezember durften sich einige Leser-Reporter über eine Bescherung freuen. Die drei besten Beiträge wurden mit insgesamt 1000 Franken prämiert.

Bildstrecke im Grossformat »
Einem Leser-Reporter zeigt sich im Dezember ein verwirrendes Bild. An dem Lastwagen vor ihm hängen zwei Eier in einem Sack. In einem Zuger Parkhaus müssen Falschparkierer tief in die Tasche greifen. Ein kleines Schild weist darauf hin, dass nicht alle Parkplätze öffentlich sind. Starke Schneefälle sorgten in Bern für einen Bus-Stau. Dieser war zwar witzig anzusehen, strapazierte aber die Nerven von Fahrern und Passagieren. Am Flughafen Zürich wurde eine herrenlose Tasche gefunden. Die Polizei errichtete eine Absperrung und röntgte das Gepäckstück. Die Situation stellte sich als ungefährlich heraus, für den Besitzer der Tasche gab es eine Busse. Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich den Passanten am Bahnhof Grindelwald. Ein Auto stand auf den Gleisen – der Fahrer hatte sie vor lauter Schnee nicht gesehen. Ein Leser-Reporter entdeckte in Engelberg mehrere getarnte Blitzer. Die Polizei wehrt sich gegen den Vorwurf, dass damit bloss die Staatskasse gefüllt werden soll. Ein Samichlaus und sein Schlitten – am Samichlaus-Tag normalerweise nichts Aussergewöhnliches. Hier schon. Die eisige Rutschpartie in Bex VD hat nicht nur der Leser-Reporter gut überstanden, sondern auch sein Portemonnaie. Er darf sich für das Foto über ein Preisgeld von 200 Franken freuen. Pech für den Samichlaus, Glück für den Leser-Reporter, der den Unfall beobachtet hat. Das Unfall-Foto zwischen einem BMW und einem Märli-Tram bringt ihm 300 Franken ein. Ein Handgemenge zwischen einem Passagier und Busfahrer befördert den Leser-Reporter auf Platz 1 unseres Rankings. Er erhält für das Video 500 Franken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein unglücklicher Samichlaus, ein Busfahrer mit Kung-Fu-Moves und die Rutschpartie in einer Unterführung haben im Dezember drei Leser-Reportern eine schöne Überraschung beschert.

Die Leser, die uns die entsprechenden Fotos und Videos eingereicht haben, durften sich über ein Preisgeld im Wert von insgesamt 1000 Franken freuen. Welche Story wie viel abgesahnt hat und was die Leser-Reporter im Dezember sonst noch beobachtet haben, siehst du in der Bildstrecke.

Du willst auch Leser-Reporter werden? Im Video haben wir Tipps für dich!

(mua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Pan am 04.01.2018 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Traurig, dass man für ein bild was hätte gar nicht entstehen dürfen ausgezeichnet wird. Der Filmende hätte schlichtend einschreiten müssen. Aber so wird leider sehr schön der Gesellschaft der Spiegel vorgehalten. Lieber Filmen statt helfen. Gute Nacht :(

    einklappen einklappen
  • Gläsernerbürger am 04.01.2018 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Schlimm dass der Bürger noch mit Geld dazu animiert wirs, seine Mitbürger zu Filmen. Der Gläsernerbürger ist bald Wirklichkeit

  • Marzano am 04.01.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das ein Witz?

    Und für solche langweilige Geschichten bezahlt ihr wirklich Geld? :-D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brumegg am 05.01.2018 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist schon bedenklich

    das solche Handyreporter noch belohnt werden , sind es doch genau diese Typen die zuschauen wenn jemand zu schaden kommt , mit einem Wort Feiglinge , und sowas wir noch honoriert ! Wirklich traurig

  • Busdriver am 05.01.2018 02:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daneben

    Hoffentlich wird der, der gefilmt hat auch angezeigt. Es ist keine Meisterleistung sich mit solchen Sachen noch zu bereichern.

  • Recht am 04.01.2018 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht

    Hier wird das Persönlichkeitsrecht des Busfahrers verletzt! Solche Fotografen sollten mit 500CHF gebüsst werden.

  • Mario am 04.01.2018 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Obwohl ich selbst nie was eingeschickt habe, finde ich das Format gut. So erfährt man News auch ausserhalb vom langweiligen Agenturbrei sondern direkt von den Lesern.

  • Josep am 04.01.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    PaParazzo

    Das nächste Filmchen aus dem Auto? Da gibts wohl kein Zurück. Wer nicht spielt gewinnt ja auch nichts.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.