Hochdorf LU

02. November 2017 05:49; Akt: 02.11.2017 10:02 Print

Leser-Reporter staunt über ungewohnten Kampf

von Simon Wespi - Ein Spaziergänger wurde in Hochdorf Zeuge eines tierischen Kampfes zwischen Katze und Eichhörnchen – den das Nagetier verlor.

storybild

Die Katze kennt keine Gnade für das Eichhörnchen. (Bild: Leser-Reporter/Jost Amrein)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Abendspaziergang am Dienstag in Hochdorf hörte der Leser-Reporter seltsame Geräusche. «Ich bemerkte eine Katze, die mehrmals gegen eine Hecke sprang», sagt Jost Amrein. «Ich war rund 120 Meter entfernt und hörte das Geschrei.» Die Katze sei bestimmt fünfmal auf und ab gesprungen.

Kurze Zeit später schleppte sie ein Tier im Maul zu einem nahegelegenen Bauernhof. «Als ich dann ein wenig später am Hof ankam, sah ich die Katze wieder. Ich traute meinen Augen nicht. Sie knabberte genüsslich an einem Eichhörnchen. Dieser Anblick war traurig.»

Er habe so etwas noch nie erlebt, sagt der 65-jährige Eichhörnchen-Fan. Er vermutet, dass das Tier krank gewesen sei.

«Eichhörnchen gehören nicht zum Beuteschema»

Nadja Brodmann vom Zürcher Tierschutz sagt auf Anfrage: «Das Jagen gehört zum Normalverhalten der Katzen. Sie fangen in der Regel vor allem Feldmäuse, manchmal einen Vogel, Reptilien oder einen Schmetterling. Eichhörnchen zählen nicht zu den üblichen Beutetieren. Aber einige Katzen haben einen sehr ausgeprägten Jagd- und Spieltrieb und merken, dass sie auch Eichhörnchen erlegen können.» Da in diesem Fall der Kampf am Boden stattfand, «hatte das Eichhörnchen keine Chance. Die Katze ist viel schneller. Auf dem Baum hingegen wäre das Eichhörnchen überlegen.»

Brodmann betont, dass es wichtig sei, vor allem jungen Katzen viel zu spielen oder ihnen Spielzeuge zu geben, damit sie ihre Triebe abreagieren können. «So erlegen sie möglichst wenig untypische Beutetiere.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas am 02.11.2017 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freie Meinungsäusserung...

    Und wehe es sagt jetzt jemand etwas gegen Lieblingshaustier Nr.1 des Schweizers!

    einklappen einklappen
  • M. D. am 02.11.2017 06:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm?

    Aber der Mensch ist und bleibt das schlimmste Lebewesen!

    einklappen einklappen
  • Karin am 02.11.2017 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Veganes Büsi

    Da finde ich die Katze einer Bekannten ganz toll, die bringt statt Vögel und Mäusen Herbstblätter nach Hause...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roger Rabbit am 03.11.2017 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Rettet die Eichhörnchen...

    ...und esst mehr Katzen.

  • Roman am 03.11.2017 05:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jaja

    Ich bin schon oft in den Urlaub und da war noch ein Kätzchen in der Garage...das gleicht sich schon wieder aus, trotzdem armes Hörnchen.

  • Sarawak am 02.11.2017 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum ist das so?

    Ungewöhnliches Beutetier erlegt..... ein klarer Fall für die Tieranwälte. Da muss ein Schuldiger gefunden und verurteilt werden.

    • Stefan am 03.11.2017 08:18 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist natur

      Achtung sonst werden Katzen auch zum Abschuss freigegeben. Last doch die Tiere Tiere sein

    • Sarawak am 03.11.2017 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan

      Nicht ganz wahr. Tier sein wird jetzt von Tieranwälten reguliert.

    einklappen einklappen
  • Fanny Grosche am 02.11.2017 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst die Katze in Ruhe

    Lasst doch die Katze in Frieden! Und überhaupt, das ist kein heimisches Eichhörnchen, sondern ein eingewandertes amerikanisches, das die ursprünglich hier ansässige Population verdrängt. Neozoen nennt man das.

    • megge am 02.11.2017 15:22 Report Diesen Beitrag melden

      Fanny Grosche

      Das amerikanische ist das graue eichhörnchen (soviel ich weiss)...aber ansonst bin ich ihrer meinung: der mensch trägt die Hauptschuld, sucht wie bei allem einfach nur einen sündenb..ock und das ist die katze. Zudem gibt es eine viruserkrankung die einen grossteil der eichhörnchen sterben lässt

    einklappen einklappen
  • Heiri am 02.11.2017 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mensch - Katze - Eichörnchen

    Obwohl die Katze auch nicht zum Speiseplan des Menschen gehört gibt es Zeitgenossen die die "armen" Büsis essen. So gesehen ausgleichende Gerechtigkeit.