BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

17. April 2018 09:27; Akt: 17.04.2018 09:27 Print

Muss ich unbestellte Ware zurücksenden?

Sandra (23) hat online einen Kosmetikartikel bestellt. Nun wurden ihr vier davon zugesandt. Kann sie diese nun behalten oder muss sie sie zurückschicken?

storybild

Ob da wohl tatsächlich nur das drin ist, was bestellt wurde? (Bild: The Big Bang Theory / CBS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich habe kürzlich in einem Online-Shop ein Schminkset bestellt. Bezahlt habe ich im Voraus per Kreditkarte. Eine Woche später habe ich das Päckchen erhalten. Beim Öffnen musste ich feststellen, dass mir anstatt eines Sets vier davon zugesandt worden waren. Bezahlt habe ich nur für eines. Muss ich diese fälschlicherweise zugesandten Artikel nun zurückschicken, oder darf ich sie behalten?

Umfrage
Was würdest du in Sandras Situation tun?

Liebe Sandra

Grundsätzlich stellt die Zusendung unbestellter Ware keinen Antrag dar, weshalb zwischen dem Empfänger und dem Absender auch kein Vertrag zustande kommt. Das ergibt sich ausdrücklich aus Art. 6a Abs. 1 des Obligationenrechts (OR).

Der Empfänger einer unbestellten Sache ist von Gesetzes wegen nicht verpflichtet, diese dem Absender zurückzusenden oder sie aufzubewahren (vgl. hierzu Art. 6a Abs. 2 OR). Er kann frei darüber entscheiden, was er mit der Sache machen will: Er kann sie behalten, gebrauchen oder auch entsorgen.

Von diesem Grundsatz gibt es jedoch eine Ausnahme: Ist eine Sache offensichtlich irrtümlich zugesandt worden, so muss der Empfänger den Absender darüber in Kenntnis setzen (vgl. Art. 6a Abs. 3 OR). Ob sich der Absender der Sache oder allenfalls der Überbringer – zum Beispiel die Post oder DHL – geirrt hat, spielt dabei keine Rolle. In diesem Fall empfiehlt es sich, den Absender mit einem eingeschriebenen Brief aufzufordern, die Ware innert angemessener Frist auf seine Kosten abzuholen.

Soweit ich den Sachverhalt beurteilen kann, liebe Sandra, handelt es sich in deinem Fall wohl um eine irrtümliche Zustellung. Ich rate dir daher, den Absender darüber zu informieren. Bei ehrlichen Kundinnen verzichtet der Online-Shop möglicherweise auf die Rückholung der Ware.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rösli Hösli am 17.04.2018 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch keine Frage wert

    Menschen mit Anstand, senden es zurück.

    einklappen einklappen
  • Alltron Kunde am 17.04.2018 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich retourniert

    Alltron (gehört zu Brack) hat mit mal irrtümlich falsche Ware für mehrere Tausend Fr. zusätzlich zu meiner eigentlichen Bestellung zugesandt. Habe Kontakt mit dem Verkauf aufgenommen und die Ware retourniert. Leider habe ich nie ein Dankeschön dafür gehört, aber was solls, würde wieder so handeln.

    einklappen einklappen
  • Ein_Geprellter am 17.04.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht, nach Art. 6a Abs. 3 OR

    muss bei offensichtlich irrtümlich zugesandter Ware der Absender informiert werden. Ist es ein seriöser Anbieter, findet sich eine kulante Lösung, aber ist es ein unseriöser Anbieter, könnte dieser absichtlich zuviel zugeschickt haben in der Hoffnung, der Kunde würde nicht reagieren. Daraus könnten dann Forderungen formuliert werden, bis hin zur Drohung einer Betreibung - die meisten "Kunden" sind dann eingeschüchtert und bezahlen alles.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • cecile am 19.04.2018 07:06 Report Diesen Beitrag melden

    Super Coop-at-home.

    Coop-at-home hat mir mal 4 Kochbutter à 250 gr zugestellte statt einer. Ich habe das per Mail mitgeteilt mit der Frage, ob sie bei mir abgeholt würden. Antwort: Ich durfte die Butter behalten mit einer netten Entschuldigung. Habe sie meinen Nachbarn geschenkt.

  • Simon am 18.04.2018 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufgegeben

    Ich bestellte mal etwas auf Vorkasse. Bezahlte, bekam alle Artikel. Und einen Extra-Artikel, den ich gar nicht bestellt hatte. Angefufen, man sagte, ich dürfe den behalten. Etwas später bekam ich eine Mail, ich solle doch endlich meine Bestellung bezahlen oder aber der Fairness wegen stornieren, da sie die Artikel so reserviert halten müssen. Angerufen, ich hätte bezahlt und beteits erhalten. Sogar mahr als bestellt. Also gerne stornieren. Einige Tage später schickten sie mir das Ding, das ich nicht bestellt hatte, bochmals in zweifacher Ausführung. Da es etwas recht günstiges war, habe ich nicht mehr angerufen, um dem Versandhaus weitere Umtriebe und Kosten zu ersparen. Wer weiss, was sie als nächstes geschickt hätten.

  • marianne am 18.04.2018 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich sein

    Ich würde dem Absender ein Mail schreiben. Der kann dann bestimmen, was er mit der Ware will. Entweder sendet er eine Rücksendeetikette mit Porto oder es ist ihm zu viel Aufwand, die Ware zurückzuerhalten und in einem Lager mit xtausend Artikeln wieder zu verräumen und er sagt, sie kann die Ware behalten. Auf keinen Fall würde ich ohne etwas zu sagen die Ware behalten. Weniger wegen dem Gesetz als wegen meinem Gewissen. Ich müsste jedes Mal, wenn ich es in die Hand nehme, daran denken, dass ich das nicht bezahlt habe.

  • Claudio am 18.04.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kosten

    Also muss ich zuerst 6.50 Einschreibegebühr bezahlen und noche einen Brief schreiben und ausdrucken, um den Absender zu informieren? Für etwas, was wenig Wert hat, würde ich das nicht tun.

  • Broetli am 18.04.2018 06:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher nicht eingeschrieben

    Sonst rennt man nur dem Geld nach. Wenn denn reicht eine Mail.

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen