BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

06. Januar 2018 10:46; Akt: 06.01.2018 10:46 Print

Kann ich notfalls Geld aus der 3. Säule nehmen?

Leonardo (30) ist knapp bei Kasse und möchte Geld aus der Säule 3a beziehen. Geht das?

storybild

Die dritte Säule anzapfen ist schwierig, Freunde fragen ist leichter. (Bild: Szene aus Big Bang Theory / Warner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich bin momentan ziemlich knapp bei Kasse. Kann ich, um über die Runden zu kommen, Geld aus der dritten Säule beziehen?

Umfrage
Zahlst du schon in die 3. Säule ein?

Lieber Leonardo

Ich muss dich leider enttäuschen. Die Auszahlung oder der Vorbezug von Geldern aus der gebundenen Vorsorge, der sogenannten dritten Säule, ist gesetzlich geregelt und nur unter eingeschränkten Voraussetzungen möglich. Der Zweck der Säule ist, diese privaten Vorsorgegelder für die Zeit nach der Pensionierung nutzen zu können. Dies soll nicht umgangen werden können.

Eine Auszahlung ist grundsätzlich frühestens fünf Jahre vor Erreichen des Rentenalters möglich. Für Männer wäre dies ab 60 machbar und für Frauen ab 59 Jahren. Arbeitet der Vorsorgenehmer über das Rentenalter hinaus, kann die Auszahlung um maximal fünf Jahre nach hinten verschoben werden.

Ein Vorbezug ist gemäss Art. 3 Abs. 2 der Verordnung über die steuerliche Abzugsberechtigung für Beiträge an anerkannte Vorsorgeformen (BVV 3) möglich. Und zwar dann, wenn der Vorsorgenehmer eine ganze Invalidenrente bezieht und das Invaliditätsrisiko nicht versichert ist, er die ausgerichtete Leistung für den Einkauf in eine steuerbefreite Vorsorgeeinrichtung (zum Beispiel Einkauf in die 2. Säule) oder für eine andere anerkannte Vorsorgeform verwendet oder er eine selbständige Erwerbstätigkeit aufnimmt.

Ferner ist ein Vorbezug für den Erwerb oder die Erstellung von Wohneigentum zum Eigenbedarf sowie für die Rückzahlung von Hypothekardarlehen (Art. 3 Abs. 3 BVV 3) durchführbar. Verlässt der Vorsorgenehmer die Schweiz endgültig, ist die Vorsorgeeinrichtung nach Art. 5 des Freizügigkeitsgesetzes (FZG) zur Barauszahlung verpflichtet.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Petri am 06.01.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss nicht was eine 3. Säule ist??

    Finde es schon erstaunlich, dass es tatsächlich Menschen gibt, die sich nicht für ihre eigene Zukunft interessieren.

    einklappen einklappen
  • m.f. am 06.01.2018 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Macht 3. Säule noch Sinn?

    Ich (25) werde von Kollegen ausgelacht weil ich nereits seit ich 20 bin 3. Säule einbezahle. Ich hoffe kann dann nach der Pensionierung auch lachen. Leider aber sehe ich für diese Schadenfreude ein bisschen schwarz=(

    einklappen einklappen
  • Rentner am 07.01.2018 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr sinnvoll

    Ich zahle jedem meiner Kinder jährlich den Maximalbetrag in die dritte Säule. Das quasi als Erbvorbezug. Als Entschädigung dafür, dass sie das Geld erst ab 60 oder bei Hauseigentum auszahlen lasse können, dürfen die Kinder den Betrag in ihrer Steuererklärung vom Einkommen abziehen und profitieren auf diese Art schon heute. Ich will, dass meine Kinder im Alter versorgt sind.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hubert am 08.01.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Nur da wir alle miterleben wie die wo die Vermögen verwalten sollen alles daran tun das die Vermögen nicht mehr werden wäre es besser heutzutage es unter das Kopfkissen wieder zu legen. Bevor alles wegen Euch kaputt gemacht wird.

    • Martin Friedli am 08.01.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

      Besser investieren!

      Hubert, welch unsinnige Aussage (nebst Ihrem unsäglichem Deutsch). Wir haben seit Jahren praktisch keine Teuerung mehr (ausser bei den Krankenkassen). Da ist es nur logisch, dass das Vermögen keinen Zins mehr abwirft. Wenn Sie Ihr Geld verwalten lassen, sollten Sie prüfen, was damit gemacht wird. Schauen Sie die Börse an: Im 2017 hätten Sie mit Anlage in den SPI mehr als 15% verdient. Unter dem Kopfkissen gibt's nichts!

    einklappen einklappen
  • Pietro Mueller am 07.01.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PK Auszahlung

    Dann sind noch besonders Schlaue, die auswandern, das Geld auszahlen und sofort wieder zurückkommen

    • Walter am 07.01.2018 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pietro Mueller

      Das ist ab 2018 nicht mehr sehr schlau, denn wenn sie das Geld verprassen, erhalten sie im Alter nicht einmal mehr EL. Siehe neue Gesetzgebung und Bundesgerichtsentscheid.

    • Hubert am 08.01.2018 12:27 Report Diesen Beitrag melden

      Auswanderer

      Also wer Auswandert der kommt in der regel auch nicht mehr zurück oder Er muss schon gar nicht auswandern.

    • Pendragon am 08.01.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

      Mehr Ausnahmen als Regeln

      @ hubert , Wissen Sie wieviel auf die Schnauze fallen im Ausland..sogar die Neuzuzüger , die später in Ihre Heimatgefilde zurück gehen ? Kenne sehr viele Fälle , vorallem aus dem Ostblock. Da wird für die Kinder ne Hütte in Serbien gebaut nur um nachher festzustellen , dass die Kinder , oh Schreck , hier integriert sind und gar nicht mehr zurück wollen. Nun hocken da ein paar alte , ohne Gelder in der PK, aber 3-4 Häuser im Nirgendwo ...was meinen Sie wohin die dann wieder hingehen ?

    einklappen einklappen
  • zinggi am 07.01.2018 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reine Neugier???!!!

    Was erhaltet ihr für einen Zinssatz bei eurem Säulenprinzip? und ich meine nicht das, dass euch bei abschluss versprochen wurde, sondern euer tatsächliche zins p.a. ?

    • Der Rechner am 07.01.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @zinggi

      Gut angelegt waren es im Jahr 2017 3,8% Zins. Nach Abzug aller Kosten.

    • Der Nachrechner am 07.01.2018 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Rechner

      Vergessen Sie nicht Zins und Znseszins, auch wenn heute die Zinsen tiefer sind.

    • Monti Gigi am 08.01.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      Nach-nach-nachrechner

      Die Säule 3a ist nur interessant weil sie nebst allem noch Steuerbegünstigt ist.

    • zinggi am 08.01.2018 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @zinggi

      Ich finde die säule 3 im ansatz gut. ABER, wenn ich mir die Zinsen heute vergleiche, komme ich auf etwa 1% was angeboten wird. Wenn ich mich selber darum kümmere, ( selbst investiere, und ich meine simpel einfach) habe ich keinen steuervorteil, jedoch auf mein Kapital vollen zugriff und eine höhere Rendite (nach steuern). Deshalb finde ich die IDEE 3. Säule gut, jedoch die umsetzung bedenklich. Bitte nicht falsch verstehen. jedem das seine und hut ab für die jenigen die an Ihre Zukunft denken.

    • m.e. am 08.01.2018 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @zinggi

      ca. 7,5 % auf säule 3a. aber die risikoreichste variante. bin 31j. gutes einkommen und noch keine kinder. daher vertretbar. ansonsten sicherlich zwischen 2-4 % vernünftig.

    einklappen einklappen
  • Wakka am 07.01.2018 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passend

    sehr passenden titelbild.

  • Lukas W. am 07.01.2018 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparen für den Tod?

    Warum so viel einzahlen? Im Alter braucht man sowieso nicht mehr soviel. Da lebt man bescheiden. Ausserdem habe ich mehrmals in meinem Arbeitsbetrieb erlebt, dass gewisse Mitarbeiter gleich nach der Pensionierung gestorben sind. Das ganze Geld für nichts gespart.

    • Jigan am 07.01.2018 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas W.

      Naja ist natürlich schade wenn jemand stirbt aber er kann dafür seinen Kindern was hinterlassen.

    • Lukas W. am 07.01.2018 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jigan

      Erstens habe ich keine Kinder und zweitens, wenn ich Kinder hätte, sollen die fürs Geld arbeiten. Ist bei mir auch so. Ich bekomme auch nichts vererbt. Wird man sonst nur träge und verwöhnt.

    • Andy am 07.01.2018 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas W.

      Aber wenns im Alter nicht reicht der Gemeinde auf der Pelle hocken.

    • Lukas W. am 07.01.2018 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andy

      Nö, dann arbeite ich halt irgendwas wieder. Und warum sollte die ersten zwei Säulen nicht ausreichen. Die dritte ist ja freiwillig. Ich bin überzeugt davon. Wenn ich alt und schwach bin, kann ich gut am Existenzminimum leben.

    • mammi am 07.01.2018 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas W.

      na ja dann viel spass,denke kk,versicherung usw. werden nicht weniger im alter.

    • papi am 08.01.2018 15:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas W.

      sehr clever. im Alter bescheiden leben? wollen Sie denn nicht noch was erleben und unternehmen wenn Sie noch fit sind, statt immer noch arbeiten zu müssen? Das kostet mehr als jetzt, wo Sie 5 Tage die Woche nichts wirklich unternehmen und die Ausgaben mehr oder weniger gleich hoch sind.

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen